Spendenaktion - Hilfe für Lesbos

In der ersten Dezemberwoche 2015 wurde der Gedanke, einen Krankenwagen der Insel Lesbos zu spenden, geboren. In einer regelrechten "HauRuck Aktion" haben wir das Projekt in 21 Tagen gestemmt. Hier haben wir nochmal alle Stationen im Überblick aufgelistet, für all jene, die uns so tatkräftig mit Spenden in Form von Geld und Sachspenden (Medikamente, Spritzen, Verbands- und Desinfektionsmaterial etc.) unterstützt haben.

Vorbereitungszeit, bis wir am 20.12.15 starten konnten

Wir hatten 20 Tage mit Höhen und Tiefen, Fragen wie: "Bekommen wir genug Geld zusammen?" - der Krankenwagen sollte 9.900,- Euro kosten - oder müssen wir das Ganze wieder abblasen oder gar selber bezahlen?
Viele Fragen haben uns in den 20 Tagen bewegt - schlußendlich sind unsere Erwartungen mehr als übertroffen worden. Es war eine tolle Aktion, die Dank der vielen, vielen Helfern erfolgreich beendet worden ist.

Spendeneinnahmen Stand 20.01.2016 - 22.237,22 €
Eine genaue Auflistung findest du in der rechten Spalte.


Erstes Etappenziel - Ancona

Wir haben Boll Samstag Nacht (20.12.15) um 3 Uhr verlassen, um die Fähre in Ancona um 16 Uhr zu bekommen. Mit Sommerreifen über die Alpen - wir waren froh, dass kein Schnee lag und wir nur mit minus 6 Grad und Glatteis "zu kämpfen" hatten. Die 900 km gingen ohne Probleme zügig vorbei.


Zweites Etappenziel - Patras

 

Nächster Tag 21.12.2015, 14 Uhr, Ankunft in Patras - wir haben hier Übernachtet, der "Schreck" kam am nächsten Morgen - ein Reifen war platt. Glücklicherweise war es nur das Ventil und wir konnten weiter. Kurzentschlossen haben wir das Auto noch Waschen lassen - nach der Überfahrt über die Alpen war er eher grau als weiß - und wir wollten das Auto wenigstens einigermaßen sauber übergeben.


Drittel Etappenziel - Piräus

 

Am 22.12.2015 ging es die 250km nach Piräus. Abfahrt dort war Abends um 20 Uhr, Ankunft in Mytinlini dann am nächsten Morgen um 7 Uhr.

Das wir Lesbos immer näher kommen, merken wir daran, dass Rettungswesten und leere Schlauchboote im Meer treiben - plötzlich ist es nicht nur ein Film bei Facebook oder ein Zeitungsbericht - jetzt sind wir mitten im Geschehen ...


Übergabe Krankenwagen und Hilfsgüter

Am 23.12.2015 hat unsere Reise dann Ihr Ziel gefunden, das Ärztezentrum in Kalloni - das liegt im Norden der Insel. Das Zentrum versorgt 16 umliegende Gemeinden und macht auch zum Teil die Erstversorgung der ankommenden Flüchtlinge.
Bis alles ausgeladen und inspiziert war, sind einige Stunden ins Land gegangen. Viel Leute habe sich bei uns bedankt, immer wieder fielen Sätze wie: "Ohne Leute wie Euch, ginge hier schon lange nichts mehr .."


Heiligabend - einen Tag für uns

Wir haben den Tag genutzt um etwas über die Insel zu fahren, die Orte Molivos und Skala Skamia wurden besucht. In beiden gibt es Erstauffanglager und besonders in Skala Skamia kommen jeden Tag Boote mit Flüchtlingen an. Dementsprechend ist der Strand über Kilometer hinweg übersäht mit alten Booten, kaputten Schlauchbooten, Rettungswesten und alles anderem, was so liegen bleibt.

Den Abend haben wir mit Regina Schmitz und Robert Betz bei einem gemeinsamen Abendessen verbracht.


Nico und Savas kommen mit Kleidung und Überlebensdecken

Am 25.12.2015 kommen Nico Scheller (er hat einen Aufruf für Kleidung in seinen InShape Fitness Studios gemacht) und Savas Mouratidis mit über einer Tonne Kleidung (Schuhe, Decken, Unterwäsche etc.) auf der Insel an. Zusätzlich im Gepäck haben sie 5.000 Überlebensdecken, die wir gekauft haben und die so dringend benötigt werden.
Wir fahren gemeinsam in das Camp Kara Tepe, in dem zu Weihnachten 900 Personen (alles Syrische Familien) untergebracht waren.


Impressionen

Nach so vielen Eindrücken, positiven wie negativen, möchten wir ein paar Momentaufnahmen der 5 Tage zeigen, die wir auf der Insel verbracht haben.

Lesbos hat viele schöne und lebenswerte Seiten - nutzt einen Eurer nächsten Urlaube einmal um diesen auf Lesbos zu verbringen. Gerade Leute, die sehr erdverbunden sind werden sich auf Lesbos mit ihren vielen Kraftorten sehr wohl fühlen.

Abschließende Worte

Ralf hat unsere Eindrücke, nachdem wir wieder zu Hause waren, einmal zusammengeschrieben - der Länge wegen, der Bericht hier als PDF Download (Zusammenfassung)


Historie / Ablauf

23.11.2015 Die Welt Video | Facebook
Dieses Video war der Auslöser


 29.11.2015
Offizieller Start der Aktion - die erste Spende ist da


01.12.2015
Erster offizieller Spendenaufruf via Newsletter


04.12.2015
Der Kontotstand beträgt 3.950,00 Euro


09.12.2015
Die Entscheidung den Krankenwagen definitiv zu kaufen, ist gefallen, zeitgleich kommen die ersten Sachspenden, Ulrich Kienzle spendet den Defibrillator


10.12.2015 Bericht in der NWZ


15.12.2015 Bericht im Teckboten


15.12.2015
Die Barlach Apotheke aus Bad Boll spendet Verbrauchsartikel und Blutdruckmeßgeräte in Höhe von 1.500,-€


16.12.2015
Sachspende von Martin Baronner - Baronner'sche Apotheke Bad Boll


17.12.2015
Der Rotary Club Stauferland spendet Medikamente und Verbrauchsartikel in Höhe von 3.500,-€


17.12.2015
Die Fa. Siramed aus Ulm spendet uns ein EKG


18.12.2015
Wir holen den Krankenwagen bei Binz in Lorch ab


19.12.2015
Den Wagen packen und in der Nacht zum 20.12.2015 um 3 Uhr sind wir dann gestartet


Die weiteren Tage haben wir hier links mit vielen Bildern dokumentiert.

Zur Info für Euch, wir haben unsere persönlichen Kosten, wie Aufpreise Fähre, Mietwagen, Hotel, Flüge zurück etc. alles aus eigener Tasche bezahlt. Die Überführungskosten, die unten aufgeführt sind, sind alles Kosten, die den Krankenwagen direkt betroffen haben.


08.01.2016 Nachbericht in der NWZ


Spendenbarometer

22.237,22 € Spendeneinnahmen
-22.156,77 € Ausgaben
Ausflistung Ausgaben
-9.900,00 € Krankenwagen
-619,18 € Verbrauchsartikel Krankenstation
-568,58 € Sekretabsauger
-2.499,40 € Überlebensdecken
-303,80 € Verbrauchsartikel Defibrillator
-1.152,99 € Verbrauchsartikel Krankenwagen
-2.000,00 € Spende an VAC (Camp Kara Tepe)
-957,00 € Überführungskosten Krankenwagen, Kennzeichen, Landratsamt, Sprit, Maut etc.
-1.805,00 € Bargeldübergabe Dr. Naief
-300,00 € Spende Starfish (Spende Motor)
-1.000,00 € Für die Reparatur des Blockheizkraftwerkes nach dem Wasserschaden vom 17.01.16
80,55 € Kontostand 21.01.2016


Besonderen Dank erhalten unsere Freunde

Athene Zapaduli - Sie hat den Kontakt zur Krankenstation hergestellt und viel in der Kommunikation übernommen.
Savas Mouratidis - Er hat es geschafft, das beide Fähranbieter den Krankenwagen kostenlos transportiert haben!
Nico und Silvia Scheller - Sie haben einen Spendenaufruf in den InShape Fitness Studios gemacht und viel Kleidung gesammelt.
Claudia Körper - Sie hat sich stark bei Bekannten und Kunden für uns eingesetzt und über 1.000 Euro gesammelt.


Wir Danken allen unseren Spendern (in alphabetischer Reihenfolge)

Adler Apotheke Göppingen, ADVERTISE TEXTIL Kirchner Traeuble OHG , Daniel Amann, Klaus Ammon, Arche Noah, Jürgen u. Olympia Arnold, Alex Babel, Niko Bakis, Christoph Banhart, Werner Banzhaf, Barlach Apotheke, Diana Baronin von Schaezler, Baronner’sche Apotheke, Barbara Bast, Karin Battenschlag, Estrella Baumann, BBDe Helmut Elsässer, Margarete Beck­Volz, Binz Vertriebs- und Service GmbH, Hannelore u. Bernhard Bohnacker, Andreas Borde, Albrecht Bühler, Wolfgang Bühler, Vicente Castel, Nada Conzelmann, Horst Däubler, Tobias Otmar Dees, Hans-Christian u. Maike Delfs, Michael Diestel, Sonja Dieti, Dietmar Dreher, Antje Emberger, Jürgen Feiner, Marc Finnern, Karin Fischer, five Konzept GmbH & Co. KG, Dieter Gaiss, Alexander Gassner, Gaststätte KSG Eislingen (Sofia), Markus u. Sabine Grabenbauer, Doris Graf, Michael Gruber, Karl-Anton Gruenvogel, Daniel Haas, Wolfgang Haller, Florian Hebel, Michael Heim, Heim Infrastrukturbau GmbH, Heinrich-Schickhardt-Schule Bad Boll, Henzler Fördertechnik GmbH, Waldemar Hermann, Roland Höfer, Ralf Hokenmaier, Inge Hokenmaier, Renate Horn, Ingrid u. Thomas Huber, Gunther Jacob, Andreas Jakob, Olaf Kaisers, Stefan Kampke, Christoph Kaufmann, Josef Keppler, Ralf u. Simone Kerschbaum, Ulrich Kienzle, Silke Kiesgen, Nadine Klöhn-Burkhardt, Renate Klose, Rita Knüppel, Claudia Körper, John Krüger, Stefan Kübler, Romana Lauster, Andreas Layh, Michael Lehmann, Leibold GmbH & Co.KG, Johannes Linzenich, Rolf Maier, Bernadette Matthaei, Tobias Metzler (Roundtable Stuttgart), Günter Michel, Gerhard Miller, Rüdiger Moll, Andrea Moll­Hascher, Fabiano Montesano, Savas Mouratidis, Wilhelm Müller, Yvonne u. Markus Müller, Naturfreunde Eislingen e.V., Frank u. Petra Pettinger, POS GmbH & Co. KG, Prestige, Matthias Raff, Iris Rappold, Manuela Rast, Rathaus-Apotheke Wendlingen, Thomas Rauber, Rolf Rilling, Mike Roder, Matthias Rogge, Marc Rösel, Rotary Club Stauferland, Maria Ruß, Walter u. Ursula Russ, Sigita Saldukaite, Stephan  Salzer , Nicola Scheller, Ruben Schlicht, Schuhgarten Rolf Bloss GmbH, Philip Schürholz, Marc Peter Schütze, Ingrid Schwarz, Markus Schwarz, Dr. Eckhardt Schweitzer, Frank Schweizer, Karl u. Erika Seitz, Peter Siebert, Siramed GmbH & Co. KG, Claudia Skarsetz, Roland u. Renate Stadelmaier, Heidrun Stocker, Stoll Farbtreu Druckerei GmbH, Isabel Stolz, Karin Stolz, Ingeborg Straub, Bärbel Thumm, Thymos AG , Elvira Tobisch, Toms GmbH, Stephanie Trick-Römer, Ioannis  Tsetsopolos, Karl-Heinz u. Marianne Valentin, Gunther Verleger, Ernst A. Vöhringer, Peter Wahler, Oliver Walliser, Hacer u. Karl-Heinz Wanner, Wasserberg GmbH, Ernst Werz, Friedrich Wiemann, Ulla Annette Wild, Steffen Wolff, Wolfgang Wörner, Egon u. Rita Wutzke, Zahngesundheit am Schillerplatz, Fritz Zimmermann